Ausgezeichnet!

Auch die­ses Jahr betei­lig­te sich die Musik­schu­le Wol­kers­dorf wie­der am Lan­des­wett­be­werb pri­ma la musi­ca. Am Sams­tag griff das Gitar­ren­duo „Ge-Phin“ mit Ele­na Espe­r­an­za Kost­ka und Karo­lia Meisl — Alters­grup­pe I — in das Gesche­hen ein und so gekonnt in die Sai­ten, dass sie mit ihrem ers­ten Preis gleich alle wei­te­ren Teil­neh­me­rIn­nen der Musik­schu­le inspi­rier­ten. Sonn­tag früh konn­te in offe­ner Kam­mer­mu­sik „Das Klee­blatt“ mit Caro­li­ne Starn­ber­ger (Blf), Sebas­ti­an Kien­leit­ner (Blf), Emma Gall (Blf) und Bian­ca Weber (Vc/Klarinette) – Alters­grup­pe B — dann die Jury mit ihrer Musi­zier­freu­de und ihrem groß­ar­ti­gen Zusam­men­spiel über­zeu­gen – sie erhiel­ten einen ers­ten Preis mit Aus­zeich­nung. Und am Nach­mit­tag eröff­ne­te Corin­na Edin­ger den Rei­gen der Teil­neh­me­rIn­nen in der Kate­go­rie Solo-Block­flö­te in Alters­grup­pe A mit einem ers­ten Preis. Caro­li­ne Starn­ber­ger erspiel­te sich am Mon­tag in Alters­grup­pe B mit ihrer star­ken Aus­drucks­kraft einen wei­te­ren ers­ten Preis mit Aus­zeich­nung und ist damit die ers­te Schü­le­rin der Musik­schu­le, die in einem Wett­be­werbs­jahr zwei Aus­zeich­nun­gen errin­gen konn­te. Auch Sebas­ti­an Kien­leit­ner trat ein zwei­tes Mal an und errang am Diens­tag in der Solo­wer­tung mit gro­ßer Fin­ger- und Zun­gen­fer­tig­keit einen ers­ten Preis in Alters­grup­pe I. Den Abschluss bil­de­te Lea Krist am Mitt­woch in Alters­grup­pe II. Mit einem ambi­tio­nier­ten Pro­gramm, feder­füh­rend ein­stu­diert von Mag. Sabi­ne Feder­spie­ler, und musi­ka­li­scher Gestal­tungs­kraft auf Kon­ser­va­to­ri­ums­ni­veau konn­te sie nicht nur einen ers­ten Preis erspie­len son­dern auch die Berech­ti­gung zur Teil­nah­me am Bun­des­wett­be­werb im Mai, wo sie auf die bes­ten Musi­ke­rIn­nen des Lan­des tref­fen wird. Damit wird die Musik­schu­le im Solobe­reich zum zwei­ten Mal beim Bun­des­wett­be­werb ver­tre­ten sein! Erkran­kun­gen und gro­ße Ner­vo­si­tät konn­ten die dies­jäh­ri­gen Teil­neh­me­rIn­nen nicht auf­hal­ten und, unter­stützt von ihren Leh­re­rIn­nen, Kor­re­pe­ti­to­rIn­nen und Eltern, ihr unter gro­ßem Ein­satz erar­bei­te­tes Pro­gramm zei­gen!
Wir gra­tu­lie­ren herz­lich zu den groß­ar­ti­gen Erfol­gen!

Hinterlasse eine Antwort