Malletkonzert

Am 13. März fand im bis auf den letz­ten Platz gefüll­ten Pfarr­zen­trum zum vier­ten Mal das Mal­let-Kon­zert statt. Zuhö­rer aller Alters­grup­pen lausch­ten den aus­ge­zeich­ne­ten Dar­bie­tun­gen der 50 Musik­schü­le­rIn­nen der vier Schlag­werk­klas­sen. Für die Ein­stu­die­rung der Ensem­ble­stü­cke sorg­ten die Musik­schul­leh­rer Mag. Flo­ri­an Blau­en­stei­ner, Alex Dost­al, Mag. Karin Hieb­ner-Enns­fell­ner und Bernd Rom­mel.
Im Mit­tel­punkt des Kon­zert-Nach­mit­tags stan­den die Stab­spie­le, näm­lich Xylo­phon, Marim­ba, Vibra­phon und Glo­cken­spiel. Die­se wur­den bei die­sem Kon­zert auch in Ver­bin­dung mit ande­ren Schlag­in­stru­men­ten wie gro­ße und klei­ne Trom­mel, Becken, Per­cus­sionin­stru­men­ten und Drum­set zu Gehör gebracht. In der Pau­se sorg­te der Obmann des För­der­ver­eins Dr. Karl Enns­fell­ner, wel­cher auch wie­der gekonnt durch das Pro­gramm führ­te, mit eini­gen Eltern von Musik­schü­lern für das leib­li­che Wohl der Kon­zert­be­su­cher.
Den Abschluss die­ses begeis­tern­den Nach­mit­tags bil­de­te der Auf­tritt aller Mit­wir­ken­den, die gemein­sam den San­ta­na-Hit „Oye Como Va“ auf­führ­ten.

Hinterlasse eine Antwort