Erster Preis für „Die Notenhamster“ bei prima la musica

Das Block­flö­ten­trio „Die Noten­hams­ter“ mit den Schü­le­rin­nen Lisa Har­bich, Leo­na Schre­fel und Ste­fa­nie Wurz (Kl. MSL R. Schmatz­ber­ger) trat am 29. 2. 2008 beim Lan­des­wett­be­werb pri­ma la musi­ca im Bur­gen­land an.

Ca. 80 Stun­den des Arbei­tens im Unter­richt und noch vie­le wei­te­re Stun­den des Übens daheim soll­ten in maxi­mal zwölf Minu­ten vor Kom­mis­si­on und Publi­kum ihren Höhe­punkt und ihre Recht­fer­ti­gung erfah­ren.

Eine Stun­de vor dem Auf­tritt wer­den alle Abläu­fe bespro­chen und im zuge­wie­se­nen Ein­spiel­raum wol­len wir noch ein­mal das Pro­gramm durch­spie­len. Dann der Auf­tritt. Rauf auf die Büh­ne. Ver­beu­gen. Ent­span­nen und Spie­len, Musi­zie­ren, dem Publi­kum mit Tönen von der Freu­de an die­sen Stü­cken erzäh­len. Ver­beu­gen – Abgang.

Gewon­nen haben wir auf jeden Fall – mehr gewon­nen an Musi­ka­li­tät, Erfah­rung, Eigen­ver­ant­wor­tung, Schwä­chen sind über­wun­den und Stär­ken aus­ge­baut wor­den.

Dann: Ein 1. Preis mit sehr gutem Erfolg! Für die Musik­schu­le Wol­kers­dorf der ers­te 1. Preis in der Ensem­ble­wer­tung! Nur noch ein Schritt zu einer Aus­zeich­nung und der Berech­ti­gung, sich im Bun­des­wett­be­werb mit den Bes­ten aus ganz Öster­reich zu mes­sen. Aber ein gro­ßer Schritt. Wird der Schritt ein­mal gelin­gen?

Was bleibt ist nicht nur eine net­te Erin­ne­rung, son­dern von Sei­ten der Schü­ler eine sehr hohe Moti­va­ti­on, und ich als Leh­re­rin wer­de inten­siv an einer wei­te­ren Ver­bes­se­rung der Rah­men­be­din­gun­gen arbei­ten. Musi­ka­li­sche Plä­ne stel­len sich natür­lich auch schon ein und wer­den hof­fent­lich auch ver­wirk­licht.

Ros­wi­tha Schmatz­ber­ger

Hinterlasse eine Antwort