Nachmittag mit Kammermusik

Am 24. Febru­ar musi­zier­ten 16 Schü­le­rin­nen der Musik­schu­le voll Begeis­te­rung und auf hohem Niveau in klei­nen Ensem­bles im Saal des Schlos­ses. Der Rah­men wur­de vor­ge­ge­ben durch die Not­wen­dig­keit, den zwei Block­flö­ten­tri­os „Die Noten­hams­ter“ und „Pop­corn“ (MSL Ros­wi­tha Schmatz­ber­ger) und der Sän­ge­rin Vik­to­ria Gindl (MSL Mag. Ingrid Bendl), die zum nie­der­ös­ter­rei­chi­schen Lan­des­wett­be­werb pri­ma la musi­ca antre­ten woll­ten, eine Mög­lich­keit zu bie­ten, letz­te Erfah­run­gen zu sam­meln beim Spie­len ihres Pro­gramms vor Publi­kum. Wei­te­ren Ansporn für den Wett­be­werb gab es durch einen Auf­tritt der zwei­fa­chen pri­ma la musica–Preisträgerin Cor­ne­lia Gös­sin­ger, die auf der Alt­block­flö­te zwei Sät­ze einer Hän­del­so­na­te musi­zier­te.

Erfri­schend mut­ma­chend war das Spiel des Quer­flö­ten­tri­os mit Ros­wi­tha Her­zog, Ger­ti Tinkl und Gre­te Gott­wald (Kl. MSL Ange­li­na Ertel). Sie zeig­ten, dass Musi­zie­ren nicht mit dem Schul­ab­schluss zu Ende sein muss, son­dern auch spä­ter noch Platz im Leben fin­den kann. Wei­te­re Ensem­bles, die „leh­rer­über­grei­fend“ zusam­men­ge­stellt waren, ergänz­ten das Pro­gramm. So beglei­te­te Sarah Fied­ler ihre Schwes­tern Michae­la (Cel­lo, Kl. MSL Judith Sus­a­na) und Iris (Vio­li­ne, Kl. MSL Mar­tin Gös­sin­ger) am Kla­vier und Judith Rath (Kla­vier, Kl. Mag. Alex­an­der Blach) die Block­flö­tis­tin­nen Sarah Hackl und Jula Lin­der.

Dem zahl­reich erschie­ne­nen Publi­kum gefiel die bun­te, kurz­wei­li­ge Mischung des Nach­mit­tags, und so wird es hof­fent­lich nicht das letz­te Pro­jekt die­ser Art gewe­sen sein.

Zum Abschluss sorg­te ein von Eltern musi­zie­ren­der Schü­le­rin­nen lie­be­voll gestal­te­tes Buf­fet für einen gemüt­li­chen Aus­klang.

MSL Ros­wi­tha Schmatz­ber­ger

Hinterlasse eine Antwort